70. Jesus sagte:

Wenn ihr das in euch fördert, was in euch ist, wird euch das, was ihr habt, retten. Wenn ihr es jedoch nicht in euch habt, wird das, was ihr nicht in euch habt, euch töten.

71. Jesus sagte:

Ich werde dieses Haus zerstören und niemand wird in der Lage sein, es wieder aufzubauen.

72. Ein Mann sagte zu ihm:

Sage meinen Brüdern, dass sie die Besitztümer meines Vaters mit mir teilen sollen.Er sagte zu ihm: Wer hat mich denn zu einem Teiler gemacht?Er wandte sich seinen Jüngern zu. Er sagte ihnen: Bin ich denn ein Teiler? Bin ich?

73. Jesus sagte:

Die Ernte ist zwar groß, aber die Arbeiter sind wenige, so bittet den Herrn, dass er Arbeiter für die Ernte schicke.

74. Er sagte:

Gütiger, es stehen viele um den Brunnen herum, aber dort ist nichts in dem Brunnen.

75. Jesus sagte:

Es gibt viele, die an der Tür stehen, aber jene, die allein gekommen sind, werden in das Brautgemach eintreten.

76. Jesus sagte:

Das Königreich des Vaters gleicht einem Kaufmann, der eine Ware erwarb und darin eine Perle fand. Dieser Kaufmann war weise, denn er verkaufte die Ware und kaufte die Perle für sich allein. So auch in eurem Falle, sucht auch ihr den unverfehlten Schatz dort, wo die Motte nicht hinkommt, um zu fressen, und dort, wo kein Wurm (?) zerstört.

77. Jesus sagte:

Ich bin das Licht, das über allen Dingen steht. Ich bin alles: aus mir ist alles hervorgegangen und zu mir gelangt. Spaltet das Holz, ich bin da. Hebt einen Stein auf, und ihr werdet mich dort finden.

78. Jesus sagte:

Warum seid ihr aufs Land gezogen? Um ein Schilfrohr im Winde schwanken zu sehen? Und um einen Menschen zu sehen, der weiche Kleider trägt, wie eure Könige und Mächtigen? Diese tragen weiche Kleider und sie können Wahrheit nicht verstehen.

79. Eine Frau aus der Menge sagte zu ihm:

Glücklich der Leib, der dich getragen hat, und die Brüste, die dich genährt haben.Er sagte zu ihr: Glücklich sind die, die das Wort des Vaters gehört und dieses in Wahrheit bewahrt haben. Denn es werden Tage kommen, an denen ihr euch sagen werdet: Glücklich der Leib, der nicht empfangen hat, und die Brüste, die nicht Milch gegeben haben.

Seite zurück  |  Seite vor


Startseite
Apokryphen AT
Die Bibel 4 You
Impressum
1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11